Talking Things – Das Grundgesetz DER TRAILER
Juli 19, 2021

Mit unserem Projekt TALKING THINGS – Das Grundgesetz sind unter den ausgewählten Projekten des diesjährigen WIR IST PLURAL– Preises der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.

Jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt: Welches Projekt überzeugt und schafft es unter die Top 50? Helft uns unter die Top 50 zu kommen und stimmt für uns ab! Aus dieser Vorauswahl kürt die Fachjury schließlich die 15 Preisträgerinnen und Preisträger des WIR IST PLURAL-Preises die dann hat die Chance auf bis zu 5.000 Euro und ein umfassendes Gewinn-Paket für mehr öffentliche Aufmerksamkeit der Aktivitäten haben!

Einfach auf diesen Link gehen und auf das Herz klicken: https://www.wiristplural.de/Einreichungen/talking-things-das-grundgesetz

Bereits 2018 drehten wir den 1. Teil von TALKING THINGS, in dem sprechende Gegenstände zu Wort kommen: Briefkästen, Kuscheltiere, Mülltonnen, Koffer und Schränke. YOUTUBE LINK TALKING KIDS
Sie diskutieren die Themen Integration, Vielfalt und Demokratie kontrovers. In den Dialogen geht es auch um Vorurteile und Fremdenhass. Da viele Ideen vom ersten Teil aus zeitlichen Gründen nicht umgesetzt werden konnten, wollten wir die Ideen in einem zweiten Teil für das Thema Grundrechte aufgreifen.

In TALKING THINGS 2 steht das Grundgesetz, das 2019 seinen 70. Geburtstag feierte, im Mittelpunkt. Als „sprechendes Ding“ kommt es in dem Animationsfilm zu Wort und zwar mit der Stimme von der Schauspielerin Katharina Thalbach.

Bereits im November 2019 erfolgten die Aufnahmen mit der Schauspielerin in Berlin: „Ich glaube, das Grundgesetz ist ehrfürchtig und eine echte Institution, […], das hat natürliche Autorität…“, motivierte Katharina Thalbach das junge Filmteam. Die Jugendlichen wollen für Jugendliche auf kreative Weise zeigen, welchen Wert das Grundgesetz für unser Zusammenleben darstellt.

Talking Things – Das Grundgesetz wird realisiert im Rahmen des Projektes „Hinschauen und Einmischen – Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Populismus“ der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin mit dem Verein Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwiglust – Parchim e. V.

Kurz vor Fertigstellung des Films, die Premiere war im Mai 2019 anlässlich 70 Jahre Grundgesetz geplant, kam die Corona-Pandemie und machte ein Treffen des Filmteams unmöglich. Auch die Premiere 2021 wurde deshalb verschoben. Geplant ist nun Dezember 2021 den Film fertig zu stellen und die Premiere im LUNA-Filmtheater durchzuführen. Der Film in voller Länge wird danach dann auch auf unser Webseite und YouTube zu sehen sein.

0 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar
Name
Nachricht




Zeige alle SOPH!E Fundstücke