Neuer Film der Evangelischen Schule Hagenow
Mai 16, 2016
AngstStreitWut Ein Film über das Tanzprojekt an der Evangelischen Schule „Dr. Eckart Schwerin“ in Hagenow. Im Schuljahr 2014/2015 wurde mit Schülern der 4 Klasse ein Tanzprojekt entwickelt, dass sich um den Alltag in der Schule dreht:
Angst, Streit, Wut, Freundschaft spielen auch dort eine große Rolle und so wurden diese Themen mit den Kindern tänzerisch umgesetzt. Das Schüler-Filmteam hatte die Aufgabe diese Themen filmisch in Szene zu setzten und auch die Tanzpremiere in der Alten Synagoge Hagenow in den Film einzubauen. VIEL SPAß MIT: ANGST, STREIT, WUT, FREUNDSCHAFT

» Alles lesen
Kommentare » 
0
Klappe gegen Rassismus – internationales Kochen im ASB Freizeithaus Hagenow
Mai 13, 2016
Klappe gegen Rechts - Internationales Kochen

Putenschnitzel? Kennt man! Aber was ist denn Fufu und Mojadra? Genau das haben wir mit den Schülern der Europaschule aus Hagenow herausgefunden. Heute haben wir gemeinsam mit Yaser und Kamal aus Syrien und mit Emmanuel und Abdel aus Ghana in der Mitmachküche des ASB Freizeithauses in Hagenow gekocht.

Von 10:00 bis 16:00 Uhr ging heute, beim schönsten Sommerwetter, unser internationales Kochen. Wir waren alle gemeinsam einkaufen, haben das Essen zubereitet und natürlich zusammen alles aufgegessen.

Das Fufu, ein traditionelles Essen aus Ghana, bestand aus Kartoffelmehl und -Püree und dazu gab es eine scharf gewürzte Erdnussbutter Sauce mit Rindfleisch. Aus Syrien gab es das Mojadra, welches aus Reis, Linsen und gebratenen Zwiebeln besteht. Als Beilage gab es noch einen Salat.

Für das typisch deutsche Gericht haben wir uns für ein Putenschitzel mit Kartoffeln und Mischgemüse entschieden. Wir konnten es uns nicht nehmen lassen unser Essen gegenseitig zu bewerten, wie man es aus diesen TV Kochsendungen kennt. Das Essen aus Ghana kam bei allen am besten an. Vielleicht auch gerade deswegen, weil wir es traditionell mit den Händen gegessen haben. Zuhause kriegen wir dafür ja was auf die Finger, von unseren Eltern 😉

Nach diesem gelungenem Tag wurden nicht nur viele Fragen beantwortet, sondern wir haben auch die Geschmäcker anderer Länder kennengelernt.

» Alles lesen
Kommentare » 
0
Das 26. Filmkunstfest M-V ist vorbei und somit auch die Arbeit der LeoFilms Redaktion
Mai 09, 2016
LeoFilms16
131 Filme aus 24 Ländern, 9 Uraufführungen, 17 deutsche Premieren und 10 LeoFilms Redakteure.
Das war das 26. Filmkunstfest M-V in Schwein. Für viele Jugendliche aus der Redaktion war es das erste Mal bei dem Festival dabei zu sein und auch vor der Kamera zu stehen.

Dieses Jahr gab es viele neue Gesichter in der Redaktion, vor und hinter der Kamera. Doch auch die neue Redaktion hatte sich aus dem selben Grund getroffen, wie die alte Redaktion vom letzten Jahr.

Filme anschauen, Kritiken aufnehmen, Filmemacher interviewen und viel Popcorn essen!

An den ersten Tagen war es noch ruhig in unserem Studio in den Schweriner Höfen, da zuerst Filme geschaut werden mussten bevor wir Kritiken aufnehmen konnten. Auch die meisten Interviews fanden später in der Woche statt. Doch einmal gestartet war die Redaktion nicht mehr aufzuhalten. Insgesamt haben wir 6 Filmkritiken, 5 Interviews und unzählige Outtakes aufgenommen.

In knapp 2 Wochen, am 24. Mai, wird unser TV-Magazin dann im Offenen Kanal Schwerin Premiere feiern und danach auch hier online zu sehen sein. Einige Kritiken werden noch vor er Premiere auf dem YouTube Kanal von LeoFilms veröffentlicht. Eine Filmkritik und ein Beitrag zum Filmemacherfrühstück, welches am Samstag stattfand, sind schon online: CHUCKS – Filmkritik ——- Filmemacherfrühstück

Auch in schriftlicher Form wird in den nächsten Tagen über die Arbeit in der LeoFilms Redaktion berichtet. Richard, vom Gymnasialen Schulzentrum aus Wittenburg, macht gerade ein 4-wöchiges Praktikum in unserer Medienwerkstatt und war auch aktiv in der LeoFilms Redaktion dabei. Über die letzten Tage hat er ein sehr lustiges Blogtagebuch geschrieben, welches einen Einblick hinter den Kulissen und den verschiedene Charakteren der Redaktion zeigt.

Auch wenn das 26. Filmkunstfest M-V nun vorbei ist, könnt ihr euch noch auf einige spannende Berichte und Blogbeiträge der LeoFilms Redaktion freuen.

» Alles lesen
Kommentare » 
0
Die LeoFilms-Jugendredaktion dreht wieder auf
Mai 03, 2016

Heute startet das 26.Filmkunstfest MV in Schwerin und natürlich auch wieder die LeoFilms-Jugendredaktion! Letztes Jahr sind 2 Folgen für unser Festival TV-Magazin entstanden: Folge 1 Folge 2

Diesmal planen wir nur eine Magazinsendung mit Interviews und Einblicken vom Festival. Ich denke aber das wir wieder genauso viel Spaß haben werden, wie im letzten Jahr. (wie man an den Outtakes oben sehen kann)

Wer uns vom 03. bis 07.Mai gerne besuchen möchte, kommt zu unserem Redaktionsstudio in den Schweriner Höfen vorbei. Einfach nach dem Schaufenster suchen, dass mit vielen Filmplakaten beklebt ist und wo 14 Jugendliche mit Kamera, Mikro und Scheinwerfer rumspielen 😉

» Alles lesen
Kommentare » 
0
Bowlingturnier gegen Rassismus
Mai 02, 2016
Bowling Am 22.April hatten wir zusammen mit den Schüler der Europaschule Hagenow, unser erstes Kennenlernen-Treffen für das Klappe gegen Rassismus Filmprojekt „WO WIR LEBEN“ mit Yaser, Emanuel und Abdel.
Die Schüler hatten den Wunsch, kein langweiliges Treffen an einem Tisch durchzuführen, sondern etwas bei dem alle Spaß haben und es eine lockere Atmosphäre gibt.
Aus diesem Grund haben sich die Schüler für ein kleines Bowling Turnier im Alten Kino in Hagenow entschieden.

Vier Stunden haben wir dort die Kugeln rollen lassen, Pizza gegessen und 2 Turniere gespielt. Ein Gruppenturnier 5 gegen 5 und ein Einzelturnier. Beim Einzelturnier gewann Abel mit 121 Punkten den beliebten Pokal, mit dem kleinen Pinguin als Überraschungsgewinn.

Viele hatten nach 4 Stunden bowlen einen Muskelkater aber wir hatten auch viel Spaß und haben uns alle besser kennengelernt. Genau darum ging es!
In ca. 2 Wochen wollen wir alle gemeinsam im Freizeithaus Hagenow kochen. Ein typisches Gericht aus Syrien, Afrika und Deutschland stehen auf dem Speiseplan.

Da aber alle so viel Spaß beim Bowling hatten, werden wir wohl noch in diesem Schuljahr ein 2. Turnier veranstalten und herausfinden ob Abdel seinen Titel als Bowling Champion verteidigen kann.

» Alles lesen
Kommentare » 
0
SOPH!E Fundstück #31
Mai 01, 2016

Die erste verfilmte Amazon-Kundenrezension der Welt. Über einen Grill!? Ja, dieser lustige Kurzfilm strotzt nur so vor kreativen Ideen und Kameraeinstellungen.
—————————————————————————————————————————————————- In unserer Rubrik SOPH!E Fundstücke zeigen wir interessante Videos aus dem Netz, die unserer Meinung nach interessant, lustig oder einfach inspirierend sind. Abonniere unsere News, Facebook oder Twitter.

» Alles lesen
Kommentare » 
0
Der gelangweilte Maharadscha beim FiSCH Filmfestival im Stadthafen Rostock
April 11, 2016
fish-roktv16-der-gelangweilte-Maharadscha
Der gelangweilte Maharadscha hängt am Haken, beim FiSCH Filmfestival im Stadthafen 2016.
Von 346 Einreichungen für den Wettbewerb JUNGEN FILM wurde unser Animationsfilm von einer siebenköpfigen Auswahljury zu den 32 auserwählten Filmen ausgesucht.

Unser 6 Minuten Kurzfilm ist Februar 2015 im Winter-Animationsworkshop der Musik- und Kunstschule ATARAXIA, entstanden und wird am Samstag den 21.05. im Block von 11:00 bis 12:30 gezeigt.

Es ist das erste Mal, dass eine Produktion von uns in Rostock gezeigt wird. Wir sind sehr stolz und freuen uns am 21.05. mit vielen Kindern der Produktion dabei zu sein und hoffen viele bekannte Gesichter zu sehen.

Wer den Film noch nicht gesehen hat, hier ist der Link: Der gelangweilte Maharadscha

» Alles lesen
Kommentare » 
0
Schüler der Europaschule Hagenow beim Film-Ideenwettbewerb Klappe gegen Rassismus
April 07, 2016
KgR-Gruppenbild Zusammen mit Schülern der Europaschule Hagenow haben wir an der Idee für eine Dokumentation über 3 Schüler aus ihrer Schule gearbeitet.
Unsere Idee überzeugte die Jury von Klappe gegen Rassismus und diese suchte unter 45 Bewerbungen, die 10 besten Filmideen aus, die nun durch Hilfe professioneller Beratung und Begleitung umgesetzt werden kann. Unter den 10 ausgewählten Projektideen sind 3 Kurzfilme, 2 Animationsfilme, 2 Satirefilme, 2 Experimentalfilme und 1 Dokumentarfilm.

In unserem Dokumentarfilm geht es um Emmanuel, Abdel Fatah und Yaser. Die 3 Jungs sind Jugendliche die nach Deutschland geflüchtet sind und hier alleine ohne ihre Eltern leben. Wir möchten sie näher kennen lernen und ihre Geschichte erzählen.

Heute beginnt unser erstes Auftakttreffen und wir arbeiten mit den 8 Schülern der Europaschule Hagenow am Drehplan und Gesamtkonzept unserer Dokumentation.

Die fertigen Filme für den Wettbewerb dürfen 10 Minuten nicht überschreiten, was für eine Filmdokumentation eine sehr kurze Zeit ist. Deswegen planen wir mit großer Wahrscheinlichkeit 2 Varianten unserer Doku zu schneiden.

Aus unserem Filmteam nahmen Paula und Tobias am 26. und 27.02. an einem Einführungsworkshop von Klappe gegen Rassismus teil. Dort hat der Drehbuchautor Rainer Butt mit allen Jugendlichen zusammen gearbeitet. Außerdem wurde das Thema Rassismus in unterschiedlicher Weise vertieft. In den nächsten Wochen werden wir unsere Dreharbeiten beginnen. Wir freuen uns schon sehr darauf, neue Dinge zu erfahren und hoffentlich vielen Leuten einen Einblick in das Leben von Flüchtlingskindern geben zu können.

Der Film-Ideenwettbewerb für Vielfalt, Zivilcourage und Demokratie Klappe gegen Rassismus hat Jugendliche aus M-V zwischen 10 und 20 Jahren aufgerufen ihre Idee für ein Filmprojekt gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit einzureichen.

„Was für ein starker Jahrgang!“, resümierte Erfolgsregisseur Christian Schwochow nach der fünfstündigen Jurysitzung. „Wir haben lange gerungen und diskutiert und am Ende zehn Projekte ausgewählt, die jetzt entstehen können. Ich freue mich auf tolle, originelle, kleine Werke, die sich der Volkskrankheit Rassismus mutig in den Weg stellen!“

» Alles lesen
Kommentare » 
2
Neuer Film der Evang. Schule Hagenow – Erasmus+ The Start in Germany
April 04, 2016
Erasmus+ Start-in-Germany Im April 2015 fand das erste Treffen für das ERASMUS+ Projekt „Movieing through art into the future“ mit Schülern und Lehrern aller Partnerschulen in Deutschland statt. Innerhalb der 3 Jahre in dem das Projekt angesetzt ist, geht es unter anderem auch darum jedes Gastland zu besuchen und kennenzulernen.
Deutschland war der erste Gastgeber und bat den Schülern und Lehrern eine interessante Mischung aus Kultur und Unterhaltung. In dieser Woche gab auch verschiedene Workshops und in Zusammenarbeit mit allen Schülern wurde diese 30 Dokumentation produziert, die zeigt was in der Woche passiert ist.

Viel Spaß mit der Dokumentation Erasmus+ The Start in Germany

» Alles lesen
Kommentare » 
0
Nominiert beim GOLDENEN SPATZ in Gera
März 31, 2016
Nominiert-beimSpixel2016
Nominiert für den SPiXEL 2016 beim Goldenen Spatz in gera
Unser Animationsfilm „Der gelangweilte Maharadscha“ ist unter den 3 nominierten Filmen in der Kategorie Animation. Der 6 Minuten Kurzfilm ist Februar 2015 im Winter-Animationsworkshop der Musik- und Kunstschule ATARAXIA, entstanden. Zwei Kinder vom Team haben nun die Möglichkeit am 07.Juni zur Preisverleihung im UCI Kino zu fahren und anschließend an der Aftershowparty teilzunehmen. (HIER gibt es Bilder vom SPiXEL 2014)

Am 7. Juni vergeben die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) und die Deutsche Kindermedienstiftung GOLDENER SPATZ bereits zum elften Mal den SPiXEL – den PiXEL-Award für Fernsehproduktionen von Kindern. Die Preisverleihung selbst findet im Rahmen des Festivals GOLDENER SPATZ statt. Es wurden insgesamt 51 Beiträge aus 11 Bundesländern eingereicht. Ausgetragen wird der SPiXEL in den drei Kategorien: Animation, Spielfilm und Information/Dokumentation. Darüber hinaus wird zum dritten Mal der kategorienübergreifende „Sielmann-SPiXEL“ der Heinz Sielmann Stiftung für den besten Beitrag zum Thema Natur/Umwelt vergeben.

Nominiert für den SPiXEL 2016 sind folgende zehn Beiträge:
• „Der gelangweilte Maharadscha“ – Winter-Animationsworkshop der Musik- und Kunstschule ATARAXIA, Sophie Medienwerkstatt e.V., Schwerin
• „Professor Potter & das Krakendesaster“ – STOP-Motion-Ferienaktion des SAEK, Leipzig
• „Ozeane“ – Video-AG „Moviebande“, Grundschule Nördlingen-Mitte
• „Tierparkabenteuer“ – ASB Hort, Latücht-Film&Medien e.V., Neubrandenburg
• „Die Schublade“ – Ferienprojekt „Ich in der Konsumgesellschaft-Mein Handy“, Sukuma Arts e.V., Dresden
• „Kinderheim Schwanensee“ – Spielfilm-Workshop des Mitteldeutschen Mediencamps der SLM & TLM
• „YOUTUBER UND WIR“ – DIGGA-Redaktion von ALEX, Berlin
• „Ein Schlafzimmer für einen Igel“ – Kindermediengruppe Filmspatzen der Medienwerkstatt, Wismar
• „Nebelmoorhuhn“ – Jugendnaturfilmcamp 2015 des Darßer Naturfilmfestivals
• „Weg ins Glück?“ – Sommerfilmcamp 2015, Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V., Jena

» Alles lesen
Kommentare » 
0
Melone im Kopf – Ein Spot von Schülern des Robert-Stock-Gymnasiums aus Hagenow
März 29, 2016
Die Schüler des Robert-Stock-Gymnasiums aus Hagenow haben diesen 2 Minuten Spot für den Wettbewerb Like-it Bike-it produziert.

Zum Motto „Helm über Kopf“ haben sie sich eine Kurgeschichte über 2 Freundinnen ausgedacht. Anna macht sich über ihre Freundin Greta lustig weil sie Helm trägt. Die lässt sich aber nicht beeinflussen und hat genau die richtige Antwort parat.

Die Dreharbeiten fanden an einem Samstag statt. Toll wenn man solche motivierten Schüler hat, da ist man gerne bereit auch an einem Wochenende in der Medienwerkstatt zu arbeiten.

Bis zum 07.April ist der Wettbewerb noch ausgeschrieben. Wenn wir bis dahin genügend Klickzahlen erreichen, kommen wir in die 2. Runde und werden dann von einer Jury bewertet. Falls wir dann gewinnen sollten, winkt uns als Preis eine Kinoparty mit Freunden. Im Kino läuft dann unser Kurzfilm und danach ein Film unser Wahl. Popcorn, Chips und Getränke inklusive.

Wir können unseren Film also nicht nur auf der großen Leinwand sehen, sondern auch mit vielen Freunden im Kino feiern. Das wäre doch was! 😉 Hier ist das Team von MELONE IM KOPF:

1622052_1035216989854414_2443080650183997835_n

» Alles lesen
Kommentare » 
0
Wir sind wieder da! Die neue LeoFilms Redaktion beim 26.Filmkunstfest M-V
März 24, 2016
Die neue LeoFilms Redaktion hat sich die letzten 2 Tage bei Fernsehen in Schwerin getroffen um alles für das 26. FILMKUNSTFEST M-V zu planen. Vom 3. bis 8.Mai werden wieder Interviews, Filmkritiken und viele Eindrücke für unser TV-Magazin aufgenommen. Hier ist unser Trailer für 2016 mit den neuen Gesichtern der LeoFilms Redaktion!

Weitere Infos zum Filmkunstfest gibt es hier: http://www.filmland-mv.de/filmkunstfest-m-v/rueckblicke/das-festival-2015/

Alle TV-Magazine der letzten Jahre gibt es hier: http://www.sophie-medien.de/content/tv/?query=true&type=tv&tag=filmkunstfest-m-v-in-schwerin

» Alles lesen
Kommentare » 
0
„Chika, Die Hündin im Ghetto“ Uraufführung in Wismar im Filmbüro MV
März 14, 2016
Chika-Premiere Die feierliche Uraufführung von CHIKA, DIE HÜNDIN IM GHETTO findet am Sitz der Kulturellen Filmförderung MV in Wismar im Kino im Filmbüro statt. Es wird die Autorin Batsheva Dagan aus Israel anwesend sein. Hier ist ein kurzer Ausschnitt aus der Doku über Frau Dagan: Du hast eine Wahl – Die Lebensgeschichte von Batsheva Dagan)

Auch wird die Präsidentin des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern, Sylvia Bretschneider und das Filmteam aus Hamburg von TRIKK17 Animationsraum anwesend sein.

Auch vielen anderen Gästen werden erwartete unter anderem auch die jungen Filmemacher die am Filmprojekt beteiligt waren.
Im Juni 2015 hatten 4 Schüler die Möglichkeit den Abspann für „Chika, Die Hündin im Ghetto“ zu produzieren. Nach 3 Tagen Arbeit, 500 Bilder, 111 Papierstücke haben sie 20 Sekunden animiert, die nun auch im Film zu sehen sein werden. Bilder zur Entstehung gibt es hier: Filmabspann von Kindern animiert.

Im Dezember 2015 haben Henrick und Tabea von der Evangelischen Schule aus Hagenow, die Rollen des Mikash und seiner Freundin eingesprochen. Wir haben ein Casting für diese beiden Rollen ausgerufen und die beiden wurden unter ca. 25 Bewerbern ausgewählt und haben im Tonstudio Soundlounge bei Thomas Fink, 2 Tage verbracht um den liebevoll animierten Figuren ihre Stimme zu leihen.

Auch diese jungen Filmemacher werden bei der Premiere anwesend sein. Anschließend an der Filmvorführung gibt es ein Filmgespräch und Diskussion mit dem Publikum. Der Eintritt ist frei.

Wann: 13.April – Einlass ab 15 Uhr
Wo: Kino im Filmbüro – Bürgermeister-Haupt-Straße 51- 53, Wismar

Weitere Infos über das Filmprojekt gibt es auf der Webseite des Filmbüro-MV:
http://www.filmbuero-mv.de/de/filmfoerderung/gefoerderte_produktionen/chika_die_huendin_im_ghetto

Der Puppentrickfilm erzählt die Geschichte des jungen Mikasch, der mit seinen Eltern und seiner Hündin Chika in Polen im Ghetto lebt. Eines Tages wird er gezwungen, sich von Chika zu trennen und sich im Keller vor den Nazis zu verstecken. Schließlich wird die Familie befreit und auch Chika kehrt zurück.

„Das Filmprojekt ist nach vielen Jahren des Engagements aller Beteiligten zu einem Herzensprojekt geworden und die Freude ist besonders groß über die Fertigstellung. Nun fügt sich alles zusammen und ich möchte mich nochmals herzlich bei allen für die Unterstützung, die Zeit und Energie für CHIKA bedanken.
Die Puppen sind mit großer Leidenschaft zum Leben erweckt worden, das Set großartig gelungen, das Team von TRIKK 17, allen voran die Regisseurin Sandra Schießl, sind wahre Zauberkünstler“, sagt Sabine Matthiesen, Leiterin der Filmförderung in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Auswahlkommission der Kulturellen Filmförderung war absolut überzeugt davon, dieses Thema bereits im Kindergarten und in der Grundschule zu behandeln und sprach eine Förderung in Höhe von 20.000€ aus. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Batsheva Dagan (geboren 1925, jüdischer Herkunft und Shoa-Überlebende), das das Thema Holocaust behutsam kleinen Kindern vermittelt. Frau Dagan lebt in Israel, ist aber aufgrund ihrer Geschichte oft in Schwerin zu Gast. Sie ist Kinderpsychologin, gilt als Pionierin in der Vermittlung der Shoa an Kinder.
Ihre Werke gehören zum Bestand aller israelischen Kindergärten, ihre Bücher haben selbstverständlich ein Happy End, denn sie selbst sieht es als ihre Pflicht an, den Kindern die Hoffnung nicht zu rauben.

Seit 2002 wirkt Batsheva Dagan als Zeitzeugin an Jugendprojekten und Veranstaltungen des Landtages Mecklenburg-Vorpommern mit. Sie beeindruckt die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Menschlichkeit, ihrer lebenszugewandten Art, Herzenswärme und Fröhlichkeit und motiviert sie, über eigene Werte und Verhaltensweisen nachzudenken. 2007 wurde sie für ihr Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

» Alles lesen
Kommentare » 
0
Schüler der Europaschule Hagenow planen ein Interview mit dem Bürgermeister aus Hagenow
März 08, 2016
Fragen-an-den-Buergermeister Dieses Schuljahr hat sich das Schüler-TV Team der Europaschule Hagenow vorgenommen den neuen Bürgermeister aus Hagenow zu interviewen. Sie sind in den Vorbereitungen für das Interview und möchten gerne Fragen von allen Interessierten sammeln:
Wir, das Europaschule Hagenow Schüler-TV Team von der Sophie Medienwerkstatt, wollen ein Interview mit dem Bürgermeister aus Hagenow, Thomas Möller führen.
Um die Interessen aller Jugendlichen und Bürger zu vertreten, brauchen wir Eure Fragen.
Es sollen Fragen sein die Euch interessieren oder die für Euch wichtig sind. Wir werden diese Fragen dann sammeln und die am häufigsten gestellten Fragen an den Bürgermeister stellen. Natürlich werden wir das Interview filmen und für Euch veröffentlichen.

Eure Anna und Annica.
(Redaktion, Schüler-TV Team Europaschule Hagenow)
Schreibt uns eure Fragen in die Kommentare oder per E-Mail an: mail@sophie-medien.de oder ihr schickt uns eine direkt Nachricht auf Instagram

» Alles lesen
Kommentare » 
0
Neuer Film der Evangelischen Schule Hagenow The Beauty Of My Territory- Hagenow, Germany
März 04, 2016
vlcsnap-00001 beautyof In diesem Film stellen die Kinder der Evangelischen Schule aus Hagenow ihre unmittelbare Umgebung vor. Dies war die erste filmische Aufgabe die jedes Partnerland für das Erasmus+ Projekt umsetzten musste. Weitere Filmprojekte folgen…

Viel Spaß mit: The Beauty Of My Territory- Hagenow, Germany

ÜBER ERASMUS+
Das Erasmus+ Programm ist ein Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Die Evangelische Schule in Hagenow konnte innerhalb des Erasmus+ Programms das Medienprojekt „Movieing through art into the future“ mit Partnerschulen in Portugal, der Türkei, Italien, England und Französisch Martinique starten. Die Kinder und Lehrer der Partnerschulen besuchen sich gegenseitig, mit dem Ziel sich kennenzulernen und nach drei Jahren einen gemeinsamen Film über die ideale europäische Schule zu präsentieren.

Darin wird unter anderem den Fragen nachgegangen, wo es das beste Schulessen gibt, welcher Stundenplan der Beste ist, ob es ein ideales Schulgebäude gibt oder welche Umgebung für das Lernen besonders förderlich ist.

Alle Filme der Partnerländer gibt auf der etwinnig Seite: https://twinspace.etwinning.net/6290/home

» Alles lesen
Kommentare » 
0




Zeige alle SOPH!E Fundstücke